So sollte ein Serviceheft immer aussehen
b5.gaskutsche.de


<< Neu: Jetzt auch mit Kennzeichen 
Original – auch dort wo es nicht sein müsste >> 

Regelmäßige Besuche des Vorbesitzers beim Audi Zentrum

So sollte ein Serviceheft immer aussehen

Was wünscht man sich als Käufer eines Gebrauchtwagen? TÜV neu, »Scheckheft lückenlos gepflegt« – und das beides nicht nur in der Anzeige steht, sondern auch tatsächlich dann beim Fahrzeug der Fall ist.

Im Falle von meinem Audi A4 (B5) 1.6 ist genau dies der Fall gewesen. Ich habe selten einen derart ordentlich geführten »Serviceplan« gesehen. Meistens hört es nach 6 Jahren oder 120'000 km auf. Danach wurde dann alles beim »günstigen Discounter« oder eventuell bei einem fähigen Schrauber an der Ecke gemacht.

Vermutlich sind meine Augen beim Durchblättern der Seiten immer größer geworden – gleichzeitig mit dem Lächeln in meinem Gesicht. Nun aber mal was mir da so viel Freude bereitet als »Bildergeschichte« in Form von elf Bildern.

Das »Bordbuch« des Audi A4 (B5) 1.6
Das »Bordbuch« des Audi A4 (B5) 1.6
Beinahe vollständig (die Bedienungsanleitung fehlt)
Beinahe vollständig (die Bedienungsanleitung fehlt)


Handschuhfach auf und ein beherzter Griff zum Bordbuch. Ich hatte nicht damit gerechnet eins vorzufinden, da bei einem Fahrzeug mit dem Alter und der Laufleistung dies eben nicht unbedingt zu den selbstverständlichen Dingen gehört.

Leider fehlt die Bedienungsanleitung, dafür war der »Serviceplan« vorhanden. Mit »Scheckheft lückenlos gepflegt« ist üblicherweise gemeint, dass bis zum aktuellen Tachostand alle Servicearbeiten in einer Vertragswerkstatt durchgeführt wurden.

Der Audi »Serviceplan« des A4 (B5) 1.6 von 1995
Der Audi »Serviceplan« des A4 (B5) 1.6 von 1995
1996 und 1997
1996 und 1997


Wenig verwunderlich sind die Einträge auf den ersten Seiten. Der neue Wagen wird natürlich gehegt und gepflegt und damit die Garantie erhalten bleibt, ist er stets in der Vertragswerkstatt. Was damals sicherlich niemand ahnen konnte: Das sich dies auch die nächsten 15 Jahre so fortsetzen würde.

Nocheinmal 1997? Da hat sich wohl jemand vertan?
Nocheinmal 1997? Da hat sich wohl jemand vertan?
2000 und 2001
2000 und 2001


Zunächst glaubte ich eine Lücke entdeckt zu haben. Aber irgendwie war damals 1998 wohl jemand im falschen Jahr unterwegs. Von 14'800 auf 19'006 und dabei auch noch 5 Tage in der Zeit zurückgereist? Das funktioniert eigentlich nur in einem De Lorean DMC-12.

Die »Papageien-XJ« von rechts...
2002 und 2003
2004 und 2005
2004 und 2005


Die weiteren Jahre kommen ohne solche »Zwischenfälle« aus. Bis 2005 die üblichen Wartungsarbeiten mit den üblichen Wechseln von Flüssigkeiten, Filtern und den Zusatzarbeiten alle 30'000 km.

2006 (Zahnriemen) und 2007
2006 (Zahnriemen) und 2007
2008 und 2009
2008 und 2009


2006 dann der Eintrag, nach dem viele umsonst suchen oder zumindest auf eine Rechnung hoffen: Wechsel des Zahnriemens bei 111'049 km. Der Riemen selbst sieht jetzt nach 5 Jahren noch immer ordentlich aus. Der üblicherweise nach 8 Jahren verordnete »Zwangswechsel« hat also noch 3 Jahre Zeit. Bei meiner voraussichtlichen Jahreslaufleistung wird er wohl auch nicht früher aufgrund der Laufleistung fällig sein.

2010 – und Platz für 2011
2010 – und Platz für 2011

So, da wären wir auch schon auf der aktuellen Seite. Der letzte Kundendienst liegt ziemlich genau ein Jahr zurück, für die nächsten beiden Stempel ist noch ein Plätzchen frei.

Audi bietet die »Inspektion inklusive Audi Mobilitätsgarantie« aktuell (bis zum Jahresende befristet) für 109 Euro zuzüglich Material an.



Der genaue Wortlaut der Aktion[1]:

Inspektion inklusive Audi Mobilitätsgarantie

Gönnen Sie Ihrem Audi eine Inspektion, damit er stets in gutem Zustand bleibt. Im Angebot enthalten ist die Audi Mobilitätsgarantie für ein Jahr, die Sie mit zahlreichen Leistungen im Urlaub und Alltag unterstützen kann. Nutzen Sie unser Angebot:

  • Inspektion inklusive Audi Mobilitätsgarantie
    für Audi Fahrzeuge Bj. 2002 u. älter (nicht Audi TT[Typ 8J], Audi A8, Audi Q7, Audi R8 ): bei uns für: 109,- Euro (zzgl. Material und Zusatzarbeiten, gilt nicht für Audi LongLife Service)

Gut. Wie teuer »Material und Zusatzarbeiten« werden sieht man dann vermutlich erst hinterher. Aber was soll schon groß sein außer einem Ölwechsel – schließlich hat der TÜV vor wenigen Wochen ja nichts zu bemängeln gehabt.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Website


Kommentar *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.