Endstufe in einem Audi A4 (B5) verbauen
b5.gaskutsche.de


<< Schaltsack an einem Audi A4 (B5) tauschen 
Tanken in Österreich – rechnet sich das? >> 

Kabelführung und versteckter Einbau hinter dem Handschuhfach

Endstufe in einem Audi A4 (B5) verbauen

Dem Internet sei dank gibt es schon viele »Einbaubeschreibungen« bezüglich dem Tausch von Lautsprechern, dem Einbauen von riesigen Subwoofer-Chassis im Kofferraum und natürlich auch wie man armdicke Stromkabel längs durch das Fahrzeug verlegen kann.

Was aber leider selten zu finden ist: Eine Anleitung wie der normalsterbliche Autofahrer sich einfach und mit relativ wenig finanziellem Aufwand ein ausreichendes Bisschen mehr Bass in den Audi A4 holen kann.

Wer sich auf dieser Seite einen großen Umbaubericht inklusive Umbau mit Doorboards, etc. erhofft wird leider enttäuscht. Aber vielleicht hilft es trotzdem ein wenig weiter wenn der Ausbau vom Handschuhfach und der Verkleidung unter dem Lenkrad bekannt sind.

Daher gleich weiter mit den Vorarbeiten zum Einbau einer Endstufe in einen Audi A4 (B5) inklusive geschicktem Verlegen einer Leitung von der Batterie zur Endstufe mit 6 mm² Durchmesser.

Deeplink Vorarbeit #1: Handschuhfach ausbauen

Das Handschuhfach im Audi A4 (B5) ist mit nur fünf Schrauben befestigt. Um diese Lösen zu können benötigt man eine 8er Stecknuss, eine kurze Verlängerung und eine Knarre. Weiterhin sollte man einen Seitenschneider griffbereit liegen haben. Für den Fall das wie bei meinem A4 (B5) ein Kabelbaum mit einem Kabelbinder an einer Halterung befestigt wurde.

Zwei Schrauben am Armaturenbrettträger
Zwei Schrauben am Armaturenbrettträger
Eine Schraube beim Schloss des Handschuhfachs
Eine Schraube beim Schloss des Handschuhfachs


Zunächst sind die fünf Schrauben zu lösen. Zwei befinden sich wie man auf dem Bild oben links sehen kann unter der seitlichen Abdeckung am Armaturenbrett. Eine weitere Schraube ist mittig beim Schloss zu finden.

Die letzten beiden Schrauben befinden sich links in der Seitenwand über- und unterhalb der Handschuhfachbeleuchtung.

Eine Schraube überhalb der Beleuchtung
Eine Schraube überhalb der Beleuchtung
Eine Schraube unterhalb der Beleuchtung
Eine Schraube unterhalb der Beleuchtung


Nachdem die fünf Schrauben entfernt wurden, fällt einem der Einsatz eigentlich schon entgegen. Allerdings hängt er noch an zwei Punkten.

Links sind es die beiden Stecker für die Handschuhfachinnenbeleuchtung, rechts war – zumindest bei meinem A4 (B5) ein Kabelbaum mit einem Kabelbinder am Handschuhfacheinsatz befestigt.

Detailaufname der der rechten Seite
Detailaufname der der rechten Seite
Das Armaturenbrett hängt noch an zwei Punkten
Das Armaturenbrett hängt noch an zwei Punkten


Auf den folgenden beiden Bildern kann man den Kabelbinder und natürlich auch den Kabelbaum gut erkennen. Das Bild auf der rechten Seite soll zur Orientierung dienen wo sich die Befestigung des Kabelbaums verbirgt.

Mit Kabelbinder befestigter Kabelbaum
Mit Kabelbinder befestigter Kabelbaum
Befestigung an der rechten Seite vom Einsatz
Befestigung an der rechten Seite vom Einsatz


Auf die Leitung an der rechten Seite sollte man besonders achten. Nicht das einem dort etwas abreißt oder an einer scharfen Kante vom Armaturenbrettträger durchscheuert. Die beiden Stecker lassen sich einfach mit der Hand ausstecken. Beim Einbau des Armaturenbretts wird es schon schwieriger – die Stecker sitzen sehr stramm auf den Kontakten.

Anschluss der Handschuhfachinnenbeleuchtung
Anschluss der Handschuhfachinnenbeleuchtung
Audi A4 (B5) ohne Handschuhfach
Audi A4 (B5) ohne Handschuhfach


Bei Fahrzeugen mit Klimaanlage sieht es sicherlich ein wenig anders aus. Mein A4 (B5) hat vom Erstbesitzer keine bekommen. Stört mich auch nicht weiter. Ist schon mehr Platz für eine kleine Endstufe an dieser Stelle vorhanden und man muss auch nicht noch weitere Teile ausbauen.

Nicht nur das Handschuhfach muss ausgebaut werden, auch die Verkleidung unter dem Lenkrad muss zum Verlegen der Leitung von der Batterie zur Endstufe entfernt werden. Das ist dann der zweite Teil der Vorarbeiten.

Deeplink Vorarbeit #2: Verkleidung unter Lenkrad ausbauen

Mit vier Schrauben und zwei Klemmhalterungen ist die Verkleidung unter dem Lenkrad beim Audi A4 (B5) befestigt. Wie schon auf der Beifahrerseite beim Armaturenbrett genügen eine 8er Stecknuss, eine kurze Verlängerung und eine Knarre für den Ausbau der Verkleidung.

Eine Schraube links von der Lenksäule
Eine Schraube links von der Lenksäule
Eine Schraube ganz rechts in der Ablage
Eine Schraube ganz rechts in der Ablage


Zwei Schrauben liegen relativ versteckt. Sie sind wie auf den Bildern zu sehen in den beiden Ablagefächern zu finden.

Auf der rechten Seite der Verkleidung ist am oberen Ende eine breite, flache Feder aus Metall angebracht. Beim Ausbau der Verkleidung daher an dieser Stelle darauf achten, dass man sich nicht versehentlich die Seite der Mittelkonsole oder andere Teile im Fahrzeug beschädigt.

Zwei Schrauben am Armaturenbrettträger
Zwei Schrauben am Armaturenbrettträger

Die anderen beiden Schrauben verbergen sich wie schon auf der Beifahrerseite unter der Abdeckung an der Seite des Armaturenbretts.

Nicht extra fotografiert aber trotzdem vorhanden: Die weiße Klemmhalterung links neben dem Kupplungspedal (sofern vorhanden, Automatikfahrer suchen links neben der Bremse ).


Die Verkleidung einfach ein wenig ablassen und dann herausziehen. Beim Einbau der Verkleidung ist darauf zu achten, dass die Verkleidung in die weiße Klemmhalterung eingeführt wird.

Deeplink Exkurs: Was wird an Material benötigt?

Wer ein wenig mehr Bass im Fahrzeug haben will braucht eigentlich »nur drei« Dinge: Eine Endstufe, einen Subwoofer und viele Kabel.

Die Auswahl ist groß, die Meinungen vielfältig und am Ende steht der sparsame Käufer ungläubig vor einem Chaos an Tipps, Meinungen und »fachmännischen« Bewertungen was denn nun das Beste vom Besten sei.

Natürlich kann man für audiophile Genüsse Unsummen von Geld ausgeben. Man kann auch den Wert vom Fahrzeug nicht nur steigern sondern tatsächlich auch verdoppeln. Zumindest ist dies im Falle eines 16 Jahren alten Audi A4 (B5) gut möglich.

Im Ernst: Man muss nicht unbedingt eine riesige Endstufe und einen noch größeren Subwoofer verbauen. Wer nur ein klein wenig mehr »Wumms« zur Untermalung haben will ohne das ihm gleich das Kennzeichen abfällt und die Türverkleidungen klappern wie ein Windspiel während einem Sturm kann getrost auch mit überschaubarem finanziellen Aufwand an die Sache herangehen.

Als Beispiel für eine günstige – aber nicht billige – Endstufe darf an dieser Stelle eine gebraucht gekaufte »Magnat Edition Two« herhalten.

Endstufe: Magnat Edition Two
Endstufe: Magnat Edition Two

Zwei Kanäle, welche zu einem gebrückt werden können. Recht kompakt aufgebaut und besser als der Ruf, welcher Magnat wohl auf Ewigkeiten anhaften wird.

Neu ist sie für etwa 54 Euro zu haben, beispielsweise bei Amazon[1]. Gebraucht ist das Modell für zwischen 25 und 35 Euro in Internetauktionshäusern zu finden.



Wer keine Angst vor Gebrauchtkäufen hat ist sicherlich auch nicht enttäuscht wenn eine Endstufe mit der Beschreibung »Die Endstufe ist technisch und optisch voll in Ordnung« dann irgendwie optisch doch reichlich strapaziert aus dem Karton hüpft – ohne das dies während dem Transport hätte passieren können.

Mich stört dies allerdings nicht weiter. Hauptsache das Ding funktioniert und macht genau das, was es soll.

Anschlüsse für Spannungsversorgung und Lautsprecher
Anschlüsse für Spannungsversorgung und Lautsprecher
Signalein- und Ausgang sowie Regler
Signalein- und Ausgang sowie Regler


Eine Bedienungsanleitung ist auch nicht unbedingt erforderlich. Die Anschlüsse sind klar und unmissverständlich beschriftet. Wie man die Endstufe am Ende betreibt, ob mit einem oder beiden Kanälen und wie man die einstellt, kann man einfach auf den beiden Seiten entnehmen beziehungsweise einstellen

Damit die Endstufe überhaupt funktioniert braucht sie natürlich auch eine Verbindung zur Batterie. Das ist eines der wohl größten Streitthemen in den Foren. Glaubenskriege werden da ausgefochten denn weiterhin bleibt ungeklärt, was eigentlich der richtige Querschnitt für die Stromleitung ist.

cs. 5 Meter Stromleitung 6 mm² mit Sicherungshalter
ca. 5 Meter Stromleitung 6 mm² mit Sicherungshalter
ca. 40 cm Massekabel 6 mm²
ca. 40 cm Massekabel 6 mm²


»Je dicker desto besser« lautet hier die Parole. Tatsächlich genügen 6 mm² für eine kleine Endstufe voll und ganz. Wer natürlich lieber armdicke Leitungen verlegt kann dies gerne tun. Allerdings funktioniert dann der weiter unten beschriebene Weg für die Verlegung aus dem Motorraum in den Innenraum vermutlich nicht mehr ganz so einfach wie bei einem Querschnitt von 6 mm².

ca. 5 Meter Kabel mit Cinch-Anschlüssen
ca. 5 Meter Kabel mit Cinch-Anschlüssen
ca. 5 Meter Leitung für »Remote«
ca. 5 Meter Leitung für »Remote«


Damit die Musik vom Radio – neudeutsch der »Head Unit« – auch zur Endstufe kommt, sind auch noch Cinch-Kabel notwendig. Sollte das verbaute Radio einen sogenannten »Mini-ISO-Anschluss« für die Vorverstärkerausgänge haben, wird auch noch ein entsprechender Adapter von Mini-ISO auf Cinch benötigt.

Damit die Endstufe auch nur dann tatsächlich eingeschaltet ist wenn sie gebraucht wird und nicht einfach so über nacht die Batterie leer saugt, muss sie über die sogenannte »Remote«-Leitung eingeschaltet werden. »Remote« heißt in diesem Falle nichts anderes wie »Fernsteuerung«. Das Radio hat einen Ausgang für »Remote«. Liegt an dieser Leitung Spannung an, schaltet sich die Endstufe ein.

ca. 5 Meter Lautsprecherkabel
ca. 5 Meter Lautsprecherkabel

Nachdem jetzt alle Kabel abgehakt sind welche vom Radio zur Endstufe führen, dürfen natürlich auch die Kabel von der Endstufe zu den Lautsprechern beziehungsweise dem Subwoofer nicht fehlen.

Auch hier gibt es ellenlange Diskussionen zum Thema Querschnitt. Spezialkupfer, speziell verseilt oder reicht doch die große Rolle vom Elektronikdiscounter?


Es gibt eine verständlich und auch ein wenig augenzwinkernd verfasste Website zum Thema »Die Wahrheit über Lautsprecherkabel«[4]. Von eben dieser Website ein kurzes Zitat:

[...] Man kann leicht [in der Tabelle] erkennen, dass bei kurzen Wegen auch schon eine Zwillingslitze von 0,75mm² ausreicht und wer es dann noch besser machen möchte kann auf 1,5mm², 2,5mm² oder 4mm² ausweichen und hat dann allerbeste Ergebnisse zu einem günstigen Preis. [...]

Die Tabelle ist auf der verlinkten Website vorhanden. Damit aber für den Einbau relevante Daten kurz und bündig vorhanden sind: Wer in seinem Fahrzeug eine 1 Meter lange Leitung verlegt hat bei 0,75 mm² einen Leistungsverlust von ca. 1% bei 4 Ohm. Wird statt 0,75 mm² eine Leitung mit 4 mm² verwendet sinkt der Leistungsverlust auf ca. 0,2% bei 4 Ohm. Der Leistungsverlust ist linear, bei 2 Meter Leitung (vom Handschuhfach bis in den Kofferraum beispielsweise) sind es somit 0,4% Leistungsverlust mit 4 mm² bei 4 Ohm.

Dafür ist kein »superduperoxygenfreecopper«-Kabel notwendig, die günstigere Qualität vom Elektronikdiscounter reicht auch. Zumal man dort 4 mm² im 5-Meter-Ring für etwa 8 Euro erhält.

Überbleibsel aus Schlachtfahrzeugen
Überbleibsel aus Schlachtfahrzeugen

4 mm² bietet meiner persönlichen Meinung nach auch noch den Vorteil, dass die Leitung an sich mechanisch stabiler ist und sich daher auch besser verlegen lässt. Zumindest inner­halb des Fahrzeugs, in die Türen hinein würde ich maximal 2,5 mm² als Querschnitt ver­wenden.

Wer noch Kabelreste herumliegen hat, kann sich einen Neukauf sparen.


Im Audi habe ich daher einfach einen Rest 4 mm² Lautsprecherkabel verbaut, welche zuvor aus einem Schlachtfahrzeug unter der Verkleidung heraus gezogen wurden. Wieder ein paar Euro gespart.

Auch beim Subwoofer muss man sich nicht unbedingt hoch verschulden – auch wenn in manchen Foren Produkte im Wert von mehreren 100 Euro als notwendige Investition vorgeschlagen werden. Für ein klein wenig Unterstützung bei den Bässen genügt in der Regel ebenfalls ein günstiges Produkt, gerne mit sogenanntem »Streichpreis« und einigermaßem gut verbautem Gehäuse.

Magnat »Bull Power Reflex 300« mit unbekanntem Pioneer Chassis
Magnat »Bull Power Reflex 300« mit unbekanntem Pioneer Chassis

Für weitere 54 Euro hat Amazon[2] ebenfalls einen Bassreflex-Subwoofer von Magnat im Sortiment. 30 cm Chassis, eine recht dramatisch klingende Angabe bezüglich der Watt – aber was eigentlich zählt: Er ist nicht teuer und erfüllt seinen Zweck.

Auf dem Bild rechts ist zu sehen was ich mir geholt habe: Für 10,50 Euro ein Magnat Gehäuse mit Pioneer Chassis.


Macht was es soll und funktioniert. Was will man mehr? Hauptsache es funktioniert – für mich also genau das gleiche Prinzip wie bei der Endstufe. Optik? Abnutzungserscheinungen am Filz? Der Subwoofer liegt sowieso im Kofferraum und der Deckel davon ist die meiste Zeit vom Tag zu.

Was noch verbaut wird: Ein Lautsprecherschutzgitter. Das liegt ebenfalls schon bereit, allerdings bin ich nicht mehr zur Montage des Gitters gekommen.

Deeplink Platzierung der Endstufe

Schon bei meinem VW T4 VR6[3] hat sich damals eine Montage der Endstufe hinter dem Handschuhfach angeboten. Warum dies nicht auch im Audi A4 (B5) ausprobieren?

Der Platz ist natürlich kleiner, schließlich ist das ganze Fahrzeug ein kleines Bisschen kleiner als ein VW Bus. Aber wenn die Endstufe selbst klein genug ist passt auch sie auf die Ablage und unter den Seilzug.

Endstufe auf Handschuhfacheinschub
Endstufe auf Handschuhfacheinschub
Endstufe unter Seilzug (Lüftungsregelung)
Endstufe unter Seilzug (Lüftungsregelung)


Der Seilzug ist tatsächlich der einzige Punkt an dem die Endstufe mechanisch störend wirken könnte. Da ohnehin ein Teil des Dämmmaterials entfernt wird, trägt die Endstufe auf dem Kunststoff nicht allzu sehr auf. Wer beim Kauf die Wahl hat, sollte auf eine möglichst flache Endstufe mit möglichst glatter Oberfläche achten.

Deeplink Verlegen des Stromkabels (von der Batterie)

Nun kommt endlich der Punkt, welcher die meisten beim Einbau ihrer Endstufe beschäftigt beziehungsweise die meiste Zeit benötigt: Das Verlegen des Stromkabels von der Batterie zur Endstufe.

Beim Audi A4 (B5) bietet es sich an durch den Kasten zu gehen, welcher das Steuergerät beinhaltet. Dieser hat bereits eine Kabeldurchführung mit Gummidichtung und einen Durchgang zum Innenraum des Fahrzeugs.

Zum Öffnen des Kastens wird eine 8er Stecknuss, eine kurze Verlängerung und eine Knarre benötigt. Weiterhin ein breiter, flacher Schlitzschraubendreher zum Abnehmen der Regenrinne (sofern notwendig).

Durchführung in den Innenraum des Audi A4 (B5)
Durchführung in den Innenraum des Audi A4 (B5)
Kabeldurchführung am Kasten im Motorraum
Kabeldurchführung am Kasten im Motorraum


Am Kasten befindet sich – zumindest bei meinem A4 (B5) – eine Gummidichtung mit ungenutzter Kabeldurchführung. Durch diese Kabeldurchführung kann ein Kabel mit einem Querschnitt von 6 mm² »saugend-schmatzend« hindurch geführt werden. Anschließend kann es links am Steuergerät vorbei und durch das groß dimensionierte Loch in den Innenraum des Audi geschoben werden.

6 mm² in den Kasten geführt
6 mm² in den Kasten geführt
In den Innenraum durchgeführtes Stromkabel
In den Innenraum durchgeführtes Stromkabel


Das Stromkabel liegt dann hinter dem Relaisträger und kann an dessen Halterung mit einem Kabelbinder fixiert beziehungsweise befestigt werden.

Sicherungs- und Relaisträger im A4 (B5)
Sicherungs- und Relaisträger im A4 (B5)
Relaisträger im A4 (B5) von unten fotografiert
Relaisträger im A4 (B5) von unten fotografiert


Damit das Stromkabel keinen Kontakt zu den beweglichen Teilen wie Lenkgestänge und Pedale hat, kann es durch die beiden Federn an der Lenksäule gefahrlos hindurch geführt werden.

Durch diese Kabelführung wird verhindert, dass das Kabel gequetscht oder die Isolierung durch sich häufig bewegende Teile aufgescheuert oder anderweitig beschädigt wird.

Als Kabelführung genutzte Federn
Als Kabelführung genutzte Federn
Kabelführung zur Beifahrerseite
Kabelführung zur Beifahrerseite


Damit die Leitung nicht hin und her rutschen kann sollte sie an einer dafür geeigneten Stelle an der Mittelkonsole befestigt werden. Auch hier genügt der Einsatz von einem Kabelbinder, das Kabel selbst wird bei der Montage der Abdeckung unter der Lenksäule vollständig verdeckt.

Deeplink Verlegen der Masseleitung zur Endstufe

Nicht nur der Pluspol der Batterie muss mit der Endstufe verbunden werden. Damit der Stromkreis geschlossen wird, wird auch ein Anschluss an »Masse« benötigt. »Masse« ist an den Minuspol der Batterie angeschlossen und kann in der Regel überall an der Karosserie abgegriffen werden wo es sich anbietet.

Im Beifahrerfußraum befindet sich bereits eine solche Möglichkeit. Dort wird auch schon für andere Verbraucher Masse mit einer Schraubbefestigung zur Verfügung gestellt.

Mit einer 10er Stecknuss oder einem entsprechenden Gabel- oder Ringschlüssel kann die Schraube gelöst und die Leitung für den Masseanschluss dort angeschlossen werden.

Massepunkt im Beifahrerfußraum
Massepunkt im Beifahrerfußraum
6 mm² Masseleitung für die Endstufe
6 mm² Masseleitung für die Endstufe


Nach der Montage vom Handschuhfacheinsatz ist diese Stelle im Innenraum nicht mehr sichtbar, die Masseleitung zur Endstufe ist somit vor fremden Blicken und auch vor Füßen mit Schuhen im Fußraum geschützt.

Deeplink Verlegen des Lautsprecherkabels bis ins Heck

Wer die Endstufe im Heck des Audi A4 (B5) platzieren will, muss Stromkabel und Cinchkabel bis in den Kofferraum verlegen. Ist die Endstufe vorne verbaut, genügt das Lautsprecherkabel bis ins Heck. Wie weiter oben schon beim Material geschrieben genügt bei den kurzen Strecken im Fahrzeug bereits ein niedriger Querschnitt bei den Lautsprecherleitungen.

Wer 2,5 mm² oder 4 mm² verwendet, hat allerdings den Vorteil von mechanisch in der Regel stabileren Leitungen. Diesen erkauft man sich natürlich mit dem Nachteil, dass die Leitung dicker ist und somit mehr Platz benötigt.

An der Beifahrerseite befindet sich im Fußraum eine Abdeckung, welche mit zwei Schrauben befestigt ist. Die Schrauben einfach mit einem Kreuzschlitzschraubendreher entfernen. Danach die Verkleidung zum Heck hin verschieben und nach oben aus der Verankerung ziehen. Anschließend sollte es wie auf den folgenden Bildern aussehen:

Nach dem Entfernen der Verkleidung im Fußraum
Nach dem Entfernen der Verkleidung im Fußraum
2x 4 mm² unter der Schwellerleiste
2x 4 mm² unter der Schwellerleiste


Unter die Schwellerleiste lässt sich problemlos ein Kabel mit 2x 4 mm² verlegen. Dabei muss die Leiste nicht ausgebaut werden, man kann das Kabel einfach zwischen Teppich und Schwellerleiste schieben.

Wer es ein wenig professioneller lösen möchte kann natürlich die Leiste ausbauen und die Leitung sauber unter dem Teppich verlegen. So oder so kann man die Leitung bis unter die Sitzfläche der Sitzbank im Heck führen.

Die Sitzbank lässt sich einfach ausbauen: Rechts und Links ist sie an der vorderen Kante nur eingerastet. Eine solche Halterung ist auf dem Bild unten links zu erkennen. Einfach die Sitzfläche an der Kante nach oben ziehen. Nachdem sie aus der Halterung gezogen wurde, kann sie einfach und problemlos ausgebaut werden. Schon liegt der Platz unter der Sitzfläche frei.

Rücksitzbank mit entfernter Sitzauflage
Rücksitzbank mit entfernter Sitzauflage
Kabel verlegt und an die Endstufe angeschlossen
Kabel verlegt und an die Endstufe angeschlossen


Das Kabel zum Subwoofer kann bis unter die Sitzauflage versteckt unter der Schwellerleiste geführt werden. Unter der Sitzbank hindurch kann es dann auf unterschiedliche Arten in den Kofferraum geführt werden. Hier ist die Variante zu wählen, welche bevorzugt wird. Je nachdem ob beispielsweise eine speakON-Buchse[5] von Neutrik verbaut werden soll oder ob das Kabel einfach lose im Kofferraum herumliegen darf.

Deeplink Die letzten Handgriffe

Der größte Teil der Arbeit ist nun erledigt, die Kabel sind verlegt und sauber befestigt damit sie während dem Betrieb nicht eigeklemmt oder anderweitig beschädigt werden können.

Was nun zum Abschluss noch fehlt sind die Leitungen vom Radio zur Endstufe. Cinch und Remote müssen von der Rückseite des Radios und somit aus der Mittelkonsole bis zur Endstufe verlegt werden.

Cinch und Remote für die Endstufe
Cinch und Remote für die Endstufe

Natürlich müssen keine 5 Meter langen Leitungen gezogen werden. Kabel mit 30-40 cm Länge reichen vollkommen.

Die Cinch-Leitung (blau) sollte ohnehin nicht zu lang sein, ansonsten muss man das Kabelwirrwar wieder irgendwie unterbringen. Die dünnere Remote-Leitung ist teilweise beim Cinch-Kabel integriert.


Dies kann von Vorteil sein – muss aber nicht. Beispielsweise bei der Endstufe von Magnat, denn hier befinden sich der Anschlus für Cinch und Remote auf sich egenüberliegenden Seiten.

Daher habe ich einfach eine separate Leitung für Remote (rot) gezogen. Üblich ist eigentlich eine blaue Leitung, wie sie auch häufig den Kabelsets beiliegt.

Nachdem alles angeschlossen ist und sich auch eine Sicherung im Sicherungshalter der Stromleitung befindet, kann die Endstufe eingestellt werden. Dies beschreibe ich auf dieser Seite nicht, da es sich von Modell zu Modell unterscheidet sowie von dem persönlichen Geschmack des Besitzers abhängt wie sie eingestellt werden sollte.

Nun noch das Dämmmaterial am Handschuhfacheinschub entfernen wo sich die Endstufe befinden soll, diese eventuell noch mit Schrauben fixieren, schon kann auch das Handschuhfach wieder verbaut werden. Fünf Schrauben anziehen, fertig.

Was sicherlich jetzt als Frage bei vielen im Kopf herumgeistert: »Ja aber wird das der Endstufe da denn nicht zu heiß?«

Ich bewege keine rollende Disco. Daher laufen weder Radio noch Endstufe auf maximaler Leistung. Nach rund 2,5 Stunden Fahrt auf der Autobahn mit munter den Innenraum aufwärmender Heizung und unter anderem »Set This World On Fire« von Rage mit ordentlicher Lautstärke war die Endstufe nicht einmal handwarm. Zudem kommt rechts und links durch große Öffnungen Luft an die Endstufe und die durch die Endstufe erwärmte Luft kann im Armaturenbrett aufsteigen.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Website


Kommentar *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.