Zünd- und Dauerplus für das Radio wechseln
b5.gaskutsche.de


<< Ein handelsübliches Radio im Audi A4 (B5) verbauen 
Wohin mit dem Navi im Audi A4? >> 

Die übliche Fehlbelegung bei VW und Audi einfach korrigieren

Zünd- und Dauerplus für das Radio wechseln

Wer schon den einen oder anderen VW oder Audi gefahren hat kennt das Problem: Wenn man an den originalen Kabelbaum ein handelsübliches Radio anschließen will, verliert dies immer den Senderspeicher und auch sonstige Einstellungen für den Klang.

Die Ursache für dieses Phänomen ist, dass bei VW und Audi – und auch ein paar anderen Marken – die eigentlich standardisierte Belegung des ISO-Steckers von der Norm abweicht. Bei VW und Audi sind Zünd- und Dauerplus getauscht. Daher fehlt nach dem Abziehen des Zündschlüssels die permanente Spannungsversorgung für das Radio und somit auch die Spannungsversorgung für den Speicher.

ISO-Stecker für Lautsprecher und Stromversorgung
ISO-Stecker für Lautsprecher und Stromversorgung

Auf dem Bild links sind die beiden ISO-Stecker für Lautsprecheranschluss (braun, linke Seite) und Spannungsversorgung (schwarz, rechte Seite) zu erkennen.

Die Belegung von Zünd- und Dauerplus entspricht noch der ISO-Norm. Dauerplus ist in diesem Fall gelb gekennzeichnet, Zündplus ist die rote Leitung.


Manche Hersteller legen ihren Geräten Adapter vom herstellerspezifischen Anschluss auf ISO bei, bei denen Zünd- und Dauerplus einfach umgesteckt werden können. Sollte dies nicht möglich sein muss man entweder den Seitenschneider, die Crimpzange oder den Lötkolben in die Hand nehmen – oder man belegt einfach die Kontakte im Stecker um.

Diese Variante halte ich für eleganter da an den Leitungen selbst nichts verändert werden muss. Die Steckkontakte lassen sich auch relativ einfach aus dem Steckergehäuse entfernen. Wie man auf dem Bild unten links erkennen kann befinden sich kleine Widerhaken am Stecker. Drückt man diesen vorsichtig mit einem Schraubenzieher oder einem ähnlichen Werkzeug flach, kann man den Stecker einfach aus dem Gehäuse herausziehen. Danach einfach wieder den Widerhaken vorsichtig neu aufstellen. Anschließend die beiden getauschten Kontakte wieder im Steckergehäuse einrasten lassen.

Aus dem Steckergehäuse gelöste Kontakte
Aus dem Steckergehäuse gelöste Kontakte
ISO-Stecker mit getauschten Kontakten
ISO-Stecker mit getauschten Kontakten


Auf dem rechten Bild sind Zünd- und Dauerplus bereits getauscht worden. Rechts unten befindet sich nun der Kontakt für Dauerplus (gelb), links oben ist der Kontakt für Zündplus (rot).

Werkzeug zum Umlegen der kleinen Widerhaken
Werkzeug zum Umlegen der kleinen Widerhaken

Bleibt natürlich noch die Frage offen mit was für einem Werkzeug ich die Kontakte flach gebogen habe. Dafür habe ich schon seit etlichen Jahren einen Schraubenzieher in der Garage liegen[1].

Dieser passt aufgrund seiner Form perfekt in die von der Kontaktseite aus vorhandenen Öffnungen im Stecker­gehäuse.


Einmal hineinfahren, den Widerhaken am Metallkontakt flachdrücken und schon kann der Kontakt nach hinten aus dem Gehäuse gezogen werden. Mit einem ähnlichen Werkzeug sollte der Arbeitsaufwand ebenso überschaubar bleiben. Für das Wechseln der beiden Kontakte benötige ich weniger als eine Minute.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Website


Kommentar *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.