Dreck auf der Straße vs. Tankanschluss
b5.gaskutsche.de


<< Abnahme der Gasanlage durch den TÜV 
Neue Sommerreifen für den Audi A4 (B5) >> 

Tankanschluss in der Stoßstange – der wird doch immer dreckig?

Dreck auf der Straße vs. Tankanschluss

Das meine Wahl für die Platzierung vom LPG-Tankanschluss nicht unbedingt auf Gegenliebe im Internet gestoßen ist, hatte ich bereits vor einigen Tagen geschrieben[1].

Insbesondere das der Anschluss dort »immer dreckig wird« wurde dabei als Kritikpunkt aufgeführt. Dreckig wird die Abdeckung, nicht der Anschluss. Denn die Abdeckung ist ja genau zu diesem Zweck montiert: Um den Anschluss vor Schmutz zu schützen.

Natürlich ist beim HK-Flach die Schutzwirkung anders als beispielsweise bei einem ACME-Anschluss mit deutlich großflächiger abschließender Abdeckung. Das die Abdeckung vom HK-Flach aber auch ihren Zweck erfüllt konnte ich heute unfreiwillig testen. Nach etwa 340 km Fahrt war der Tank zwar noch nicht leer, aber ich war am Zwischenziel angekommen – einer Gastankstelle in Weingarten bei Ravensburg.

Audi A4 vor Gastankstelle in Weingarten (Bosch Service Ott)
Audi A4 vor Gastankstelle in Weingarten (Bosch Service Ott)

Zur eigentlich wenig außer­gewöhnlichen Tank­stelle im Industriegebiet von Wein­garten habe ich einen besonderen Bezug. Schließlich war ich dort vor über 8 Jahren der erste Kunde[2].

Damals hatte ich die Tankstelle noch per Zufall bei einem Besuch von einem Freund entdeckt, heute war sie wie schon ge­schrieben ein eingeplanter Zwischenstopp.



Auf dem Weg nach Weingarten musste ich mit dem Audi durch einige Baustellen fahren. Bei einer davon bestand die oberste Schicht der Fahrbahn aktuell aus dem, was die LKW von der Baustelle so an nassem Dreck im Reifenprofil mitgenommen haben. Dementsprechend waren die Radkästen und auch die Abdeckung vom HK-Flach unter »Beschuss«.

Dreck auf der Abdeckung vom Tankanschluss
Dreck auf der Abdeckung vom Tankanschluss

Auf den ersten Blick nicht gerade schön, aber getrockneter Dreck ist nicht weiter dramatisch. Handschuhe habe ich sowieso immer im Fahrzeug. Schon alleine für die Bedienung der Pistole beim Tanken.

Berührungsängste habe ich also nicht wirklich. Wobei ein frischer Kuhfladen an der gleichen Stelle auch mir nicht gefallen würde...


Die Abdeckung des HK-Flach ist nur gesteckt, ist aber mit dem Anschluss verschraubt. Daher kann sie nicht verloren werden. Nach dem Herunterklappen der Abdeckung ist schon auf den ersten Blick zu erkennen, dass das Innengewinde des HK-Flach keinerlei Verschmutzung aufweist.

Die vermeintlich vorhandenen frischen Schmutzspuren sind nicht etwa von heute, sondern sind einfach nur Schlieren auf der Oberfläche vom Messing, welche dort schon länger vorhanden sind. Man kann auch an der Innenseite der Abdeckung erkennen, dass sich dort nicht etwa Schlamm oder sonstiger Dreck angesammelt hatte.

Ich hoffe die ewigen Zweifler sehen dies nicht als Beleg für ihre Theorie das der Anschluss dort verschmutzt sein muss, sondern erkennen das die Bilder nicht gestellt sind. Ich hätte auch den Anschluss auf Hochglanz polieren können wenn das meine Absicht gewesen wäre – was nicht der Fall war.

Unter dem Anschluss: Alles in Ordnung
Unter dem Anschluss: Alles in Ordnung
LPG-Anschluss HK-Flach mit ACME-Adapter
LPG-Anschluss HK-Flach mit ACME-Adapter


Also wie gewohnt einfach den Adapter einschrauben und anschließend die Zapfpistole für LPG (hier: ACME-Anschluss) aufschrauben, arretieren und dann den Knopf an der Zapfsäule gedrückt halten.

HK-Flach mit Adapter und ACME-Zapfpistole
HK-Flach mit Adapter und ACME-Zapfpistole

Nach dem Betanken blieb der Handschuh auch sauber, denn der Dreck war schon soweit getrocknet, dass er nur abgebröselt ist.

Im Winter werde ich sicherlich auch noch einen ähnlichen Beitrag verfassen. Denn angeblich sammeln sich am von mir gewählten Ort für den Tankanschluss auch Unmengen von Schnee und Eis an.


Ich werde also in jedem Fall berichten wie es mir den Winter über so ergeht. Wobei ich so meine Zweifel habe das nach rund 220 bis 250 Kilometern Autobahnfahrt größere Mengen an Schnee und Eis an dieser Stelle zu finden sein werden.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Website


Kommentar *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.